Offizielles Release meiner Jessie-Repositories

Nach gehöriger Verzögerung habe ich die aktuelle Änderung meiner Debian-Repositories zum Anlass genommen, und die Versionen für "Jessie" endlich als freigegeben deklariert. Nach einem Upgrade und drei Neuinstallationen reichen mir die Tests für diesen Schritt...

Ich habe die Umstellung von Debian "Wheezy" (7) auf Debian "Jessie" (8) auch zum Anlass genommen, um die Struktur zu erweitern und somit besser anzupassen.

Es gibt nun vier getrennte Repositories mit jeweils eigenen APT-Quellen. Da jedes Repositorie mehrere Pakete beinhaltet, besteht die "Gefahr", dass der Anwender unerwünschte Pakete mitbekommt. Die Aufteilung sieht wie folgt aus:

  • jessie-backports beinhaltet echte Backports (aus Testing) ich aus Zeitmangel oder wegen eines fehlenden Sponsors nicht in die offiziellen Backports überführt habe.
  • jessie-experimental nimmt Pakete auf, deren Quellen nicht aus Testing stammen. Diese Pakete können aus "Sid" oder von Ubuntu stammen.
  • jessie-own nimmt meine eigenen Pakete auf. Dies sind Programme, für die ich keine Debian-Quellen finden konnte.
  • debian-common ist ein Sonderfall, da hier Pakete gesammelt werden, die für "Wheezy" oder eventuell sogar für Ubuntu tauglich sind.

Mehr Details und alle Änderungen könnt ihr auf meinem Debian-Backports Blog erfahren. Kommentare und Anregungen könnt ihr seit Neustem auch dort übe Disqus-Kommentare abgeben.

Viel Spaß damit. ;-)

Comments